Mein Leben in 6335 km Entfernung - Au Pair 2016/17

 
05Juni
2017

Da bin ich mal wieder

Hallo!

Monate später melde ich mich auch mal wieder und ich hätte echt nie gedacht, dass es so lange sein wird. In den letzten Monaten ist einiges passiert aber ich halte mich jetzt wohl nur beim wesentlichen auf.

Ich werde verlängern! Ende März habe ich mich endgültig dazu entschieden mein Jahr um 6 Monate zu verlängern. Es war ein ständiges hin und her und ich habe mit einer Pro und Contra Liste versucht meine Entscheidung ein wenig einfacher zu machen aber im nachhinein war das alles einfach nur Zeitverschwendung und ich bin super glücklich, dass ich noch ein wenig was länger hier sein darf!!

Da ich derzeit ja auch schon fast 11 Monate hier bin, bin ich enfach nur zufrieden, dass mein Jahr nicht nach den 12 Monaten endet..

Kommen wir zu den REISEN:

Neben etlichen Tagesausflügen zu Orten hier in der Nähe habe ich auch einige weitere Reisen gemacht.

Im Februar bin ich an die Westküste geflogen und habe dort meine Verwandten in der Nähe von San Francisco besucht. Leider war das Wetter nicht so toll aber ich werde im August wieder kommen und dann hoffentlich das Kalifornien Wetter genießen können. Dennoch habe ich viel gesehen und erlebt und einfach meine Zeit genossen!

Anfang April sind Sarah und ich nach Atlanta geflogen. Es war ein wunderschöner Aufenthalt, unglaublich gutes Wetter und wir hatten eine echt verdammt schöne Zeit, auch wenn es nur für ein Wochenende war.

Im Mai war ich mit meiner Gastmutter und dem Paddy und der Kleinen in Norfolk, da meine Gastmum dort für ein paar Tage arbeiten musste. Und ich habe es einfach als Chance gesehen weitere Orte kennenzulernen, auch wenn ich die Kleine mit dabei hatte. Wir waren im Zoo und am Strand und haben uns Navy Helicopter angeguckt! Das war das Highlight des ganzen Trips. Da ich am eigentlichen Abreisetag eine class hatte, musste ich mit der Bahn zurück nach DC fahren.

Und dann kam der Trip auf den Sarah und ich uns sehr lange gefreut haben. Wir haben einen Roadtrip nach Chicago gemacht. (über das Memorial day weekend) Natürlich sind wir nicht in einem durch gefahren sonden haben einige Stops gemacht um uns auch andere Städte anzugucken. In Pittsburgh allerdings war es nur am regnen und somit haben wir die Stadt nur vom Auto aus betrachten können aber schon in Cleveland dann kam die Sonne raus und seit dem hatten wir nur noch Sonnenschein. Nach ein paar Stunden aufenthalt in Cleveland ging es dann nach South Bend, wo wir eigentlich nur übernachtet haben um dann weiter nach Chicago zufahren, wo wir natürlich die meiste Zeit für eingeplangt haben! Chicago ist eine wunderschöne Stadt. Und ist bisher eine der schönsten Städte wo ich gewesen bin in Amerika. Aber das liegt ja im Auge des Betrachters. Ich finde Chicago ist aber einfach ziemlich vielseitig mit der Skyline, dem Hafen, dem Strand.. In der Zeit dort haben Sarah und Ich alles gesehen was wir sehen wollten und es war Zeit die Rückkehr anzutreten. In Indianapolis haben wir mit Glück die Chance bekommen das Indy500 Race zu gucken. Es war echt atemberaubend und ich bin immernoch unendlich dankbar für diese Erfahrung !! Die letzte Übernachtung war dann in Columbus, wo wir den größten Hammer der Welt gesehen haben. 

Jetzt ist Juni, und viele Trips sind geplant. Am Freitag geht es zu den Niagara Fällen (von der Class aus) danach die Woche nach Miami und Key West. Das darauffolgende Wochenende werde ich mit meiner Family für eine Goldhochzeit nach Boston fahren und dann ist schon fast Juli.. Die Zeit rennt und rennt und rennt.. aber dennoch genieße ich jeden einzelnen Moment und bin einfach unendlich zufrieden mit der Entscheidung mich auf so ein Jahr einzulassen!!

Ich denke, das war jetzt so das wichtigste was in den letzen Monaten passiert ist. Hoffentlich schaffe ich es bald auch endlich mal BIlder einzufügen..

Bis bald

09Januar
2017

22. - 26. Woche

Da bin ich auch mal wieder, (Dank Sarah schreibe ich diesen Blogeintrag gerade)

Ich bin seehr beschäftigt, zu faul oder einfach zu erschöpft gewesen mal nen Eintrag zu verfassen.

Jetzt ist ja auch schon 2017! Happy New Year an alle!

Abeer fang ich mal an wo ich aufgehört habe..

Der Weihnachtszeit:

Also wir haben meiner Meinung nach recht früh den Baum aufgestellt (8.12) und erst habe ich wirklich damit gerechnet das er bis Weihnachten alle seine Nadeln verloren hat aber ich wurde anders gelehrt. der Baum wurde geschmückt, wie ich es aus Deutschland gewohnt war nur das wir anstelle von Kerzen hier eine Lichterkette hatte aber das ist natürlich auch klar gewesen. Unser Haus war wirklich seehr schön geschmückt wir hatten Kränze an den Fenstern hängen, alle Weihnachtskarten (die in amerika sehr typisch sind! Hier sendet jeder eine Karte mit Foto der Familie an alle seine Freunde) haben wir aufgehängt und ja es war sehr Weihnachtlich! Das einzge was ein wenig gefehlt hat war ein Adventskranz mit Kerzen aber auch ohne war es eine sehr schöne Weihnachtszeit!

Besuch:

Während der Weihnachtszeit ist Kathrin vorbei gekommen für ein Wochenende und ich habe ihr Washington DC natürlich gezeigt. Das war auch das erste eisige Wochenende was ich hier erlebt habe.. Wir sind also durch die Stadt gelaufen und haben uns ab und zu mal in paar Museen aufgewärmt um nicht komplett abzusterben.. Übernachtet hat sie mit bei mir im Hause natürlich :) Wir haben die Zeit komplett ausgenutzt und an dem Freitagabend sind wir rumgefahren und haben uns die Weihnachtsdekorationen an anderen Häusern angeguckt und an dem Samstagabend haben wir mit Judith und Ellen geskypt (die extra wach geblieben bzw sich einen Wecker gestellt haben für uns :D) Am Sonntag ist Kathrin dann auch wieder zurück nach New York gefahren und ich..

Santa Claus:

.. und ich bin mit meiner Gastfamily am Nachmittag in eine Mall gefahren damit die Kids ein Foto mit dem Santa machen können. (Wir standen 2-3 Stunden in der Schlange um ein Foto zu bekommen! Also in Deutschland würde man niemals(!) solange anstehen.. die Amerikaner halt :D) Aber es hat sich wirklich gelohnt denn die Kids haben alle NICHT geweint (Gio hatte wohl die jahre vorher immer geweint) und dieses Jahr hat Gio tatsächlich Jingle Bells für Santa gesungen.. Fand ich schon ziemlich mutig. natürlich waren die Kids ziemlich aufgeregt und crazy gewesen auf dem Weg nach Hause.

Festival of lights:

An einem Abend sind wir als Family zu einem Festival of lights gefahren, was ziemlich cool war! Man fährt mit dem Auto in Schrittgeschwindigkeit dadurch und um einen herum sind unendlich viele Llichter aufgebaut worden die man dann betrachten kann. Und die Amerikaner übertreibens wirklich :D Bäume sind zu Zuckerstangen geworden und mit Blinklichteffekten sind Rentiere über die Straße gesprungen.. Es war echt beeindruckend!

Dann stand Weihnachten vor der Tür!

Heiligabend:

Dadurch weil der Santa erst über Nacht zum 25. kommt war der 24. wenig spektakulär. Am Morgen sind wir (Pete, Paddy, Gio und Ich) zum botanischen Garten gefahren um uns dort den Christmastrain anzugucken es war sehr schön.. Viele Züge sind durch den ersten Teil des Gartens gefahren und es wurden verschiedene berühmte Sehenswürdigkeiten aus den Staaten nachgestellt wie das Capitol oder die Freiheitsstaue, die Grand Canyon ... Also es war wirklich richtig schön das gesehen zu haben. Am Nachmittag sind wir zu einer anderen Famlie (Freunde von uns) gefahren und hatten dort Lunch und anschließend sind wir zur Kirche gegangen.. und es war das pure Chaos weil die Kids einfach viel zu aufgeregt auf den Santa waren.. dann sind sie auch bald schlafen gegangen denn der Santa sollte kommen.

Weihnachten:

Und Santa Claus was coming to town! Um 5 Uhr (morgens!) wurde ich geweckt, die Kids wollten mit der Bescherung beginnen.. Und ich kann garnicht beschreiben wie überwältigt, müde und geschockt ich gewesen bin.. Es lagen unendlich viele Geschenke unter unserem Tannenbaum. Teilweise nicht eingepackte und natürlich eingepackte.. Dann ging es an die Bescherung natürlich. Und meines Erstaunes nach war es sehr gemütlich und nicht so hektisch wie ich es erwartet habe. Während wir ausgepackt haben haben wir gefrühstückt und um 10 Uhr haben wir dann einen Strich gesetzt und aufgehört, denn am Verhalten der Kids konnte man sehen, dass es zu viel wurde. Wir haben dann unsere Geschenke genutzt und ausprobiert.. Am Nachmittag kam die Famlie vom Vortag zu uns und wir haben zusammen Dinner gegessen und Weihnachten gefeiert.. Wir sind so früh wie möglich ins Bett und der zweite Weihnachtstag war sehr entspannt, wir haben die Geschenke zuende ausgepackt und den Tag gefaulenzt :)

Ich bin einfach soo unendlich dankbar dafür das ich die Chance gehabt habe, ein typisches amerikanisches Weihnachten zu erleben und ich weiß es wirklich sehr zu schätzen! Es ist ein anderes Weihnachten gewesen, anders abgelaufen, als ich es aus Deutschland kenne aber es war einzigartig und besonders. Dieses Weihnachten werde ich aufjedenfall niemals vergessen!

Silvester:

Das Silvester war natürlich auch ganz anders als in Deutschland. Sarah und ich sind shoppen gewesen und am Abend ins Kino gegangen in den Film "Sing" und ich sags Euch die Sitze hier sind sowas von gemütlich! Die Lehnen iin den Kinosälen kann man so weit zurück lehnen und die Füße hochlegen wie als würde man auf ner Couch liegen.. Also echt richtig perfekt :D Den Film haben wir auch genossen (aus den gaanz hintersten Plätzen!) Zurück bei Sarah Zuhause (sie hatte sturmfrei :D) haben wir gegessen und dann die Zeit auch rumbekommen bis Mitternacht :D Um Mitternacht sind wir auf die Straße gegangen (wo kaum jemand war) und haben uns das Feuerwerk angeguckt was aus paar Raketen bestand und schon soo schnell um war :D Ist halt alles ein wenig anders als in Deutschland :) Lange aufgeblieben sind wir nicht weil wir einfach viel zu müde waren :D wir haben noch nen Film angefangen zu gucken aber den haben wir dann auch erst am nächsten Tag beendet.

Neujahr:

Der Tag war ein ziemlich chilliger Tag, wir sind gemütlich aufgestanden (Sarah hat Pancakes gemacht) und ja wir haben wie gesagt den Film zuende geguckt und dann sind wir noch ein wenig unterwegs gewesen und dann bin ich auch schon bald nach Hause wo meine Gasteltern gerade dabei gewesen sind die Dekorationen abzuhängen..

Am Dienstag ging die Schule wieder los und der Alltag hat sich wieder eingependelt nach den Feiertagen..

Jetzt bin ich hier schon fast 6 Monate und ich muss sagen ich genieße es total und bin einfach nur soo stolz und froh das ich diesen Schritt gegangen bin. Ich liebe meine Familie hier und ich kann es mir echt nicht vorstellen irgendwann nach Hause zu gehen wieder.. :D Tut mir leid für Euch Mama und Papa :D aber auch der Zeitpunkt wird irgendwann kommen aber bis dahin geneße ich es total. 6 Monate sind um und ich weiß, dass in der restlichen Zeit noch soo viel spannendes kommen wird und irgendwann werde ich dann ready sein um nach Hause zurückzukommen.

Bis bald :)

06Dezember
2016

16. - 21. Woche

Ohjaa.. Ich melde mich auch mal wieder.. viel zu lange habe ich nicht mehr geschrieben.. Tut mir wirklich leid aber iwie hatte ich weder Lust noch so richtig Zeit.. aber gut heute ist es wieder soweit..

Ich mache jetzt einfach mal einen schnellen Rückblick mit den wichtigsten Dingen die passiert sind:

Halloween: Hier hat mein letzter Blog aufgehört. Das amerikanische Halloween war ziemlich cool.. es sind wirklich alle Kinder aus der gesamten Nachbarschaft durch die Straßen gelaufen und haben Candys gesammelt (Trick or Treat). Ich bin mit meiner Familie und unseren Nachbarn gemeinsam gegangen.. Wir sind den Berg runter zu unserem 'Nachbarschaftsspielplatz' gegangen, wo ein riesiges Feuer gemacht wurde und unzählige andere Bewohner haben sich dort versammelt um das Ereignis mitzubekommen.. Es war wirklich mega cool! Ich bin war übrigens ein Zombie :D (leider hatten aber meine Kinder keine Angst vor mir..)

Veränderung: Anfang November ist meine Gastmum dann wieder arbeiten gegangen, was für mich geheißen hat, dass ich mich von nun an den ganzen Tag um die Kleine kümmern muss also 10 Std.. Erstmal war es wirklich ziemlich anstrengend, da auch noch die anderen Beiden jeweils einen Tag keine Schule hatten.. Aber ich habe mich sehr schnell dran gewöhnt und es macht wirklich sehr viel Spaß!

Trip: An einem Wochenendstag sind Sarah, Patricia und Ich nach Baltimore gefahren um uns dort die Stadt anzugucken. Es sieht wirklich schön aus aber außer dem Hafen ist dort nichts wirklich besonderes und spannendes :D

Classes: Dann hatten Sarah und ich auch schon unsere nächsten Classes.. Auch diese waren nicht sonderlich spannend aber zumindest haben wir jetzt 3 Credits also die Hälfte ist geschafft!! Nett war es aufjedenfall schon, weil keiner von den Au Pairs (das war ne Class nur für Au Pairs) wirklich interessiert darin war iwas zu lernen.. :D Mit unserem Zauberwürfel konnten wir zumindest die Zeit vertreiben..

Thanksgiving: Ende November (Donnerstag 24.11) war es dann soweit! Die wohl beliebtesten Ferien, Thanksgiving, sind gekommen! Wir sind nach Boston gefahren (am Dienstag nach der Schule direkt los) und sind dort bis Sonntag geblieben. Es war wohl bis her eines der coolsten Wochenenden aber auch chaotischsten. Soo viel Essen und Verwandte und Unterhaltungen (natürlich alle durcheinander) waren wirklich sehr einzigartig. Naja ich fang mal vorne an.. Wir sind also am Dienstag los und kamen erst nach Mitternacht bei den Eltern meines Gastvaters an. Am Mittwoch dann hatte ich die Gelegenheit in die Stadt zu fahren und habe mir Boston angeguckt! Ich finde die Stadt wirklich total schön und sie ist iwie auch so ruhig und gemütlich.. Ich weiß nicht mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen und ich denke ich habe die wohl wichtigsten Sehenswürdigkeiten abgeklappert.. Am Donnerstag haben wir uns erst alle (die Geschwister meines Gastvaters, deren Kinder und wir) zu einem gemeinsamen Frühstück getroffen danach bin ich zu meinem ersten Footballgame gegangen!! Leider hat 'unser' Team verloren aber es hat so Spaß gemacht und ich werde aufjedenfall nochmal zu einem Spiel gehen!! Um 14.00 Uhr war dann Dinnertime und es gab den Truthahn mit Kartoffelbrei und Gemüse und noch so einiges vieles mehr.. Natürlich muss man alles probiert haben.. :D Zum Nachtisch hatten wir dann noch drei Kuchen (eine Torte, ein Apfelkuchen und ein Kürbiskuchen) Ich habe mich wirklich meega satt gegessen aber konnte auch iwie nicht aufhören.. aber meiner Familie ging es zum Glück genauso :D An dem Freitag ging das essen dann weiter, weil der nächste Besuch kam, denn wenn wir schonmal nach Boston kommen, wollen ja auch alle Verwandten uns sehen.. So hatten wir am Freitag nochmal ein großes Essen, Lobster!

Und am Samstag (26.11) wurde Ailish getauft! Natürlich kamen an diesem Tag noch viel viel mehr Leute, Freunde, Verwandte.. Und nach der Taufe haben wir gegessen was das Zeug hält.. Also im Grunde genommen bestanden die Tage aus nichts anderem außer Essen und sich mit Leuten unterhalten.. aber das hat wirklich was! Am Sonntag ging es dann zurück.. Diese Tage werde ich zumindest niemals vergessen, es war einfach soo super und ich habe mich so wohl gefühlt auch wenn ich die meißten Leute zum ersten Mal getroffen habe! Ich bin so dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte.

Adventskalender: Für meine Jungs habe ich einen Adventskalender gestaltet, was ja in Amerika nicht so üblich ist. Vor dem ersten Geschenk, waren beide so aufgeregt, dass sie um 5.22 Uhr (morgens) schon laut waren und das Geschenk unbedingt auspacken wollten.. :D Aber sie sollten damit auf mich warten.. Sie hat es zumindest riesig gefreut, dass sie jeden Tag ein kleines Geschenk auspacken können (neben Spielsachen sind da natürlich auch Süßigkeiten drin).

New York: Am letzten Wochenende sind Sarah und Ich nach New York gefahren!! Mit 3 Stunden Schlaf sind wir um 5.30 Uhr in New York angekommen und haben uns die ganzen Weihnachtsdekorationen angeguckt.. Echt atemberaubend!! Zum Nachmittag haben wir uns mit Iska und Kathrin verabredet, um unser 'american girls' ding durchzuziehen :D (nein natürlich nicht nur deswegen) Es waren wirklich zwei schöne Tage in New York und wir haben natürlich auch das komplette Sightseeingprogram durchgezogen.. Ich liebe New York! Obwohl ich mir niemals vorstellen könnte dort mein Au Pair Jahr zu leben, weil es einfach viel zu voll und groß ist, meines Erachtens.. Aber den riesigen Tannenbaum am Rockefeller Center muss man echt mal gesehen haben..!! Unvorstellbar!!

Weihnachtsdekorationen: Als ich dann nach Hause kam, habe ich gesehen, dass meine Familie mit den Weihnachtsdekorationen begonnen hat! Unser ganzen Haus strahlt von außen und wir haben einen riesigen Schneemann im Vorgarten sitzen und einen Weihnachtsmann der mit einem Helikopter fliegt.. Ich finde es soo cool und ich weiß garnicht, was jetzt noch dazu kommen soll.. :D Ich liebe diese Zeit des Jahres und hier liebe ich es durch die Straßen zu fahren und die verschiedenen Dekorationen an den Häusern zu sehen.. Ist echt typisch amerikanisch und teilweise battlen sich die Nachbarshäuser mit Lichtern etc...

Nikolaus: Heute kam der Nikolaus, glücklicherweise hat er realisiert, das ich in Amerika bin und er neben meinem Geschenk auch an meine Familie gedacht hat.. :D Ich habe echt meinen Kindern versucht einzureden, dass ich mir nicht sicher bin ob er wirklich kommen wird und bla.. Naja im Endeffekt kam er ja dann wirklich. Als ich aus meinem Zimmer kam ist Paddy mir entgegengekommen mit einem "Rate wer hier war?!" Und einem riesigen Strahlem übers ganze Gesicht, ebenso bei Gio.. Auch meine Gasteltern haben sich sehr über das Nikolausgeschenk gefreut.. So schnell kann man der Familie eine Freude machen!! :D

 

So ich denke das wars jetzt erstmal mit den Updates.. und ich hoffe das ich es bald mal während des Tages schaffe ein paar Bilder einzufügen.. Morgen werde ich mit Paddy Weihnachtsplätzchen backen, da er früher Schule aus hat als sonst..

Bis hoffentlich bald :)

01November
2016

15. Woche

Halloo

Ich bin heute echt müde und ziemlich unmotiviert deswegen wird dieser Eintrag wohl sehr kurzgefasst.. :D Tut mir leid

In der letzten Woche musste ich so einige Tage auf die Kleine aufpassen, denn am Donnerstag wird schon mein erster Arbeitstag sein mit ihr rund um die Uhr.. (Die Zeit vergeht echt schnell wenn ich mir überlege, dass meine Gastmutter über 3 Monate mit ihr zuhause war.. :o)

Um 3.30 pm habe ich wie immer den Paddy von seiner Schule abgeholt und dann so gegen 4.30pm den Kleinen von seiner Daycare. Am Mittwoch habe ich meiner Gastmutter (mein Gastvater war die Woche in Texas arbeiten) einen großen Gefallen getan, weil unser großes Auto musste repariert werden und dank mir hat sie die Taxikosten gespart, weil Sie so mit mir zurückgefahren ist und auch beim Auto abholen haben wir das leicht regeln können.. Die Kinder waren ja vormittags eh weg und am Abend haben wir den Paddy dann bei den Nachbarn abgesetzt :D

Der Freitag war wohl der anstrengendeste Tag in der Woche denn am Morgen bin ich mit Ailish zusammen auf die Halloweenparade von Paddy's School gegangen (meine Gastmutter war als Volunteer da). Die Parade war mega gut! Ich find das ist voll die gute Idee, dass die Kinder quasi ihre Kostüme präsentieren.. Alle Kinder sind verkleidet gewesen und einmal eine große Runde durch die Nachbarschaft gegangen.. Am Abend sind meine Gasteltern zum Essen ausgegangen so hatte ich alle drei Kinder auf die ich aufpassen musste.

Das Wochenende war recht durchgeplant. Am Samstag bin ich mit meiner Family zum Trunk or Treat an der Schule von dem Kleinen gefahren, das war ziemlich komisch erst, weil man von Auto zu Auto gelaufen ist und nach Süßigkeiten gefragt hat aber iwie ist das auch echt voll die coole Idee.. Danach habe ich mich mit Sarah getroffen und wir sind ein wenig spazieren gegangen, das Wetter ist echt mega gut! Am Abend habe ich dann mit meiner Family Kürbisse ausgehöhlt und geschnitzt..

Am Sonntag dann sind Sarah und ich in die Mall gefahren.. wir brauchen immernoch Winterjacken! Natürlich ohne Erfolg.. auch von schönen Winterschuhen ist leider keine Spur.

Fotos werden wohl hoffentlich auch bald kommen aber ich verspreche nichts.. :D

Bis dann
(Mit Blick auf meinen Count-up stell ich fest, dass ich heute schon solange hier bin, wie ich gewartet habe vom gematcht haben bis zur Abreise.. wenn ihr versteht was ich meine :D)

26Oktober
2016

14. Woche

Hallöchen,

meine 14. Woche ist vorbei und ihr merkt, ich bin wieder ein wenig spät dran mit dem Wochenrückblick..

Der Montag war ein besonders anstrengender Tag, dadurch dass ich ja das ganze Wochenende und den Freitag Freizeit hatte, weil ich ja in New York gewesen bin, kam er mir wohl noch anstrengender vor.. Ich habe quasi den ganzen Tag auf die Ailish aufgepasst und dann am Abend bin ich mit Paddy und meinem Hostdad zu einem großen Parkplatz gefahren, von wo man aus die Rakete sehen konnte, die in Maryland gestartet ist.. AWESOME!!

Dann der Dienstag dagegen war echt ein Gammeltag, ich habe mich am Morgen um Ailish gekümmert und dann aber nur in meinem Bett gelegen und mich ausgeruht, das Wochenende hat mich einfach echt fertig gemacht! :D Am Abend sind wir alle zusammen zur Schule vom Paddy gegangen und haben dort Bücher gekauft, iwie war da so ein Buchverkauf..

Am Mittwoch gab es dann ein Highlight: Stromausfall! Allerdings erst nach dem Churchdinner.. Morgens bin ich zum DMV also zum Department of Motocycle and Vehicles (oder so ähnlich :D) gefahren um noch die letzten Dinge für meinen Führerschein zu tun. Erstaunlicherweise musste ich keinen Sehtest ablegen, was normalerweise Pflicht ist... Am Abend waren wir wie jeden Mittwoch in der Kirche zum Abendessen und dann als wir wieder nach Hause sind hatten wir kein Strom im ganzen Haus, das war vielleicht mal eine Erfahrung, kein Fernsehen vor dem schlafen gehen für die Jungs und Buch lesen im Taschenlampenschein..

Auch am Donnerstag hatte ich dann wieder die Aufgabe mich um Ailish zu sorgen. Danach bin ich ganz schnell zur Metro gelaufen, weil ich mich mit Elena in der Mall getroffen habe. Zuhause angekommen durfte ich auch schon bald den Paddy abholen und dann ihn zu den Gymnastics fahren, wo ich dann eine Stunde lang rumgesessen habe.. Naja warum auch nicht :D

Dann hatte ich quasi auch schon Wochenende, weil meine Family am Mittag weggefahren ist ich also die Kids nur zur schule bringen musste.. Und deren Betten sollte ich auch machen während des Wochenendes. Am Abend kam Sarah vorbei und dann haben wir zusammen Pommes gemacht und Frikadellen, zum Nachtisch gab es Schokoladen Malheur und wir waren echt so vollgefressen.. warum können wir auch so gut kochen?! Sarah ist bis Nachts geblieben ...

... dann am nächsten Morgen kam Sarah wieder! Wir haben zusammen Wafflen gemacht und den ganzen Tag verbracht mit nach Winterjacken und -schuhen gucken und so weiter.. Ja und dann war auch der Tag schon wieder um.

Am Sonntag haben Sarah und ich uns mit einem anderen Au Pair getroffen, der Patricia, und wir sind zusammen nach Alexandria gefahren und haben uns dort die Waterfront angeschaut und anschließend sind wir weitergefahren nach Georgetown. Als ich wieder nach Hause gekommen bin war meine ganze Family wieder Zuhause, die Lautstärke war echt erstmal ein Schock.. :D

Das wars auch schon wieder

21Oktober
2016

Woche 13 -ersten Urlaubstag genommen !

Hallo!

Ziemlich verspätet kommt dann auch mal mein 13. Wochenrückblick.

Am Montag war Columbusday, was bedeutet hat, dass meine Eltern beide Zuhause waren und die Kinder auch. Somit musste ich bis nachmittags nichts machen. Am Nachmittag sind meine Gasteltern dann zum Kaffee ausgegangen und ich musste mich um alle drei Kinder kümmern. Der Paddy ist dann aber iwann zu den Nachbarn rüber und die Kleinen waren auch ziemlich leicht zu handeln.

Der Dienstag war ein regulärer Arbeitstag wieder, was bedeutet, dass ich um 7 Uhr anfange und dann den Gio zur Schule fahre. So lange wie meine Gastmum noch wegen dem Baby zuhause ist, muss ich nur den Gio wegbringen. Dann habe ich eigentlich garnichts gemacht, außer, dass ich noch ein wenig hier rumgelaufen bin. Am Abend habe ich mit ein paar Freunden geskypt. Unter anderem auch mit Julia und Leyla, das letzte Mal bevor wir uns treffen sollten..

Ab den Mittwoch sollte ich immer mal wieder häufiger auf Ailish aufpassen, was natürlich auch meine Freizeitaktivitäten einschränkt, denn wir müssen uns ja an einander gewöhnen. So habe ich auf sie aufgepasst an dem Mittwoch.

Am Donnerstag war mein letzter Arbeitstag in der Woche, weil ich mir den Freitag Urlaub genommen habe. Nachdem ich den Gio weggebracht habe, habe ich mich mit Elena verabredet, zum shoppen. Dann als ich zurück war habe ich zusammen mit meiner Hostmum den Paddy zur gymnastics gebracht, in ein paar Wochen wird dies ja auch meine Aufgabe sein...

DER FREITAG!!! Mein erster Urlaubstag! Ich bin sehr früh aufgestanden und habe noch die letzten Sachen gepackt, für meinen TRIP nach NEW YORK. Mein Hostdad hat mich zu der Bushaltestelle gefahren, von da aus ging es mit dem Bus direkt zur Pennstation, also mitten in die Stadt. Dann habe ich die Bahn genommen und bin zu Leyla's Station gefahren wo sie und Julia mich empfangen haben !! Es war soo schön die beiden endlich mal wieder zu sehen! Dann sind wir zu Leyla nach Hause auf Long Island gefahren, wo wir den Tag (also in ihrer Gegend) verbracht haben. Wir sind zum Strand gelaufen (!) und haben dann noch die Stadt angeguckt und in der Cheesecake factory zu Abend gegessen.

Mein erstes Mal am Meer in Amerika !

Am Samstag sind wir ganz früh los nach New York CIty, wo wir die nächte Nacht in einem Hotel verbringen. Wir haben zuerst in unserem Hotel eingecheckt und dann sind wir durch die Stadt gelaufen und haben uns echt viel angeguckt. Am Abend sind wir auf den Rockefeller Center gegangen und hatten einen fantastischen, atemberaubenden Ausblick über die komplette Stadt! Also diesen Moment werde ich in meinem Leben nicht vergessen, allgemein alles was ich hier erlebt habe und erleben werde! Natürlich durfte auch der Timessquare am Abend nicht fehlen. Blick vom Rockefeller Center

Der Sonntag war dann leider auch schon unser letzter Tag, den wir aber noch richtig ausgenutzt haben! Nachdem wir extra früh aufgestanden sind, haben wir das 9/11 Memorial uns angesehen und sind dann rüber zur Brooklyn Bridge gelaufen.. Am Nachmittag sind wir zum Hotel unsere Koffer holen gegangen und mussten uns dann auch schon bald verabschieden, weil Julia ihren Flug kriegen musste (der sich dann aber um mehr als 2 Std verschoben hatte) und ich meinen Bus.Mein Wochenendtrip ist also zuende gegangen aber ich muss sagen, dass es wirklich eines der besten Wochenenden hier in Amerika gewesen ist!!

Vielen vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Julia und Leyla für ein unvergessliches Wochenende! Und auch wenn wir in Amerika so weit auseinander wohnen wir werden uns aufjedenfall nochmal wiedersehen !!

 

Bis demnächst

12Oktober
2016

Drei Monate !

Ohaa .. Es ist einfach schon 1/4 von dem Jahr hier um.. :o DREI Monate das kommt mir echt überhaupt noch nicht so lange vor..

Naja ich werde Euch jetzt mal von meiner letzten Woche berichten, es ist ja auch schon wieder ein etwas späterer Post..

Am Montag, weil meine Gastmutter noch im Urlaub war, hatte ich die Jungs den Morgen alleine und musste Beide absetzten, so wie es ab November ja immer werden wird. Dann bin ich ganz in Ruhe ins Fitnessstudio und habe dann gebadet und hatte noch ziemlich viel hier im Haus zu tun und dann musste ich auch schon bald die Jungs abholen.. Das war ein ziemlich ausgefüllter Tag.

Der Dienstag war ein sehr fauler Tag, ich lag im Bett und habe eigentlich nicht viel gemacht. Bevor ich den Paddy von der Schule abgeholt habe, habe ich noch nen kleinen Spaziergang gemacht. Nach dem gemeinsamen Abendessen habe ich gesehen, dass die Uni hier eine E-Mail geschrieben hat, dass jeder einen Vortrag vorbereiten muss.. Erst war ich echt geschockt.. (aber dann hat sich herausgestellt, dass es iwie voll easy war)

Paddy's Geburtstag! Ja am Mittwoch ist der Paddy dann 6 Jahre alt geworden. Ich bin ausnahmsweise mal etwas eher aufgestanden. Vor der Schule durfte er ein Geschenk auspacken und nach der Schule dann die anderen, nach und nach. Es gab kein Geburtstagstisch, was mich ein wenig verwundert hat, die Geschenke wurden einfach nach und nach aus dem Schrank geholt und ihm gegeben.. Am Abend kamen Freunde von Paddy vorbei und wir hatten homemade Pizza und die war so gut.. :D anschließend haben wir natürlich noch ein Stück von dem Geburtstagkuchen gegessen (Harry Potter war oben drauf abgebildet)

Am Donnerstag hatte der Paddy keine Schule und so haben wir erst ein Scienceexperiment zusammen gemacht und dann hatte ich noch die Kleine mit zum aufpassen.. Das war aber eig echt ziemlich easy zu managen. Am Nachmittag haben Paddy und ich unser Basement mit Kürbissen und Fledermäusen dekoriert und das sieht echt ziemlich gut aus. Der Tag war auch wieder ziemlich durchgeplant, dadurch das ich ja das Kind zuhause hatte..

Der Freitag dagegen war ziemlich chillig, weil ich, nachdem ich den Gio an der Schule abgesetzt habe, für den ganzen Tag off war. Ich musste nur deren Betten neu beziehen und als meine Gastmum einkaufen gegangen ist, habe ich ihr angeboten, dass ich auf die Ailish aufpasse. Um 4 Uhr habe ich mich dann mit Sarah bei ihr getroffen und wir haben zusammen abendgegessen und hatten dann Classes von 7pm-9.40pm. Die waren echt bisschen langweilig und man hat jetzt nicht so viel neues gelernt aber dadurch, dass man andere Au Pairs (wir waren nur Au Pairs da) hat man andere Leute kennen gelernt, was mega cool war! :D Ja eig sollte die Class erst um 10 enden aber iwie war da ein Fehler und die Uni schließt um 9.30 :D find ich lustig sowas :D

Am Samstag hatten wir von Morgens bis Nachmittags Classes und es hat sich echt gezogen.. 8 Std mit ein paar Pausen ist echt total anstrengend. Wir hatten unsere Vorträge gehalten immer in Partnern und 10 Vorträge ist echt schon seeehr lang... Danach sind Sarah und Ich essen gewesen und haben noch bisschen zusammen abgehangen den Abend.

Am nächsten Tag musste ich echt früh aufstehen, weil wir brunchen gegangen sind. Aber es hat sich echt gelohnt, weil wir waren in der US Navy Academy brunchen. Mega cool, das war ein Raum der für 4000 Leute ausgelegt ist.. Dann sind wir da noch auf dem Gelände rumgelaufen und meine Gasteltern haben mir ein wenig was gezeigt. Richtig cool !! Als ich wieder Zuhause war habe ich mich auch schon bald mit Sarah getroffen und wir hatten eig vor uns Urlaubsziele anzugucken aber dann haben wir mit ihren Gastkindern gespielt..

Das war meine 12. Woche, der Abschluss meines 3. Monats hier.. Jetzt hat schon der 4. Monat begonnen... Es geht echt mit schnellen Schritten auf die Halbzeit zu.. Aber im Moment genieße ich es einfach hier zu sein!

 

04Oktober
2016

Week 11

Hi!

Und schon wieder ist eine Woche um und ich kann es nicht realisieren, das jetzt schon Oktober ist, das heißt, dass ich bald meinen 3. Monat schon hinter mir habe..

Auch diese Woche war wieder eine seehr faule...

Am Montag war ich den Tag zuhause und habe mich einfach ein wenig ausgeruht. Als ich dann den Gio abgeholt habe waren alle anderen Kinder dort plötzlich auch sehr interessiert und wollten mir jegliche Spielzeuge und Klamotten etc. zeigen, was total knuffig war.

Ebenso wie den Montag bin ich auch den Dienstag Zuhause geblieben, unter anderem, weil ich das Dinner vorbereiten musste und mich nicht hetzten wollte. So hatte ich alle Zeit der Welt um rumzutrödeln, während dem Essen vorbereiten .. :D Übrigens habe ich Cordon Bleu gemacht und das war echt ziemlich lecker.. natürlich schmeckt es vom Restaurant besser (vor allem von dem in Kroatien) aber mein Cordon Bleu war auch gut und es hat wirklich jedem (!) geschmeckt.

Am Mittwoch hat es leider geregnet aber dennoch habe ich mich mit Elena an der Rosslynstation getroffen und zusammen auf Marina, ein weiteres Au Pair (was sich aber gerade im Reisemonat befindet) gewartet. Es war sehr interessant ihre Erfahrungen von ihrem Jahr erzählt zu bekommen und sie hat wirklich so einiges erlebt und gesehen.. Ich hoffe in meinem Jahr habe ich auch die Chance viele Städte zu sehen.. We will see

Und dann hat es iwie nur noch geregnet die nächsten Tage.. Donnerstag habe ich das erste Mal auf die kleine Ailish aufgepasst für zwei Stunden, es war mal was anderes und eine Abwechslung zu dem was ich sonst immer gemacht habe, auch wenn ich natürlich in einem Monat schon den ganzen Tag auf die kleine aufpassen muss. Wir kommen aber ziemlich gut klar miteinander und ich denke nach ein wenig mehr Eingewöhnung ohne die Mommy an unserer Seite werden wir schnell Buddies.. Hoffe ich zumindest :D Am Nachmittag bin ich mit Sarah zum DMV (Kraftfahrzeugbehörde hier in Virginia) gefahren um uns unseren Führerschein abzuholen.. Leider sind die Leute dort nicht die schlausten und nach ein paar Konversationen wurden wir ohne Schein nach Hause geschickt .. :D Im nachhinein ist das echt schon ein wenig lustig aber in dem Moment waren wir echt sauer..

Am Freitag dann war ich wieder ziemlich faul.. Nachdem ich die Kids weggebracht habe, habe ich einen zweistündigen Schlaf gehalten und bis ich mich dann so richtig fertig gemacht hatte war es schon wieder fast soweit die Jungs abzuholen. Am Abend sind Sarah und ich essen gewesen, haben uns eine riesige Pizza geteilt.. Im nachhinein hätte uns auch ein einziges Stück gereicht :D

Mit Sarah kann ich echt viel Zeit verbringen :D So haben wir uns auch am Samstag getroffen, nachdem ich mit meinerm Gastvater und den Jungs im "Air and Space Museum" war, welches richtig cool war. Ich habe mit Paddy im Flugsimulator gesessen. Er war der Pilot und ich der Gunner. Leider mussten wir zu Gios Naptime wieder zuhause sein weswegen unser Aufenthalt dort nicht so lange war bzw. was heißt leider aber man kann dort denke ich einen ganzen Tag verbringen. Jedenfalls sind Sarah und ich dann am Nachmittag im Tysons shoppen gewesen, vor allem Winterklamotten, weil es ja jetzt auch schon um einiges abgekühlt ist..

Und auch am Sonntag sind wir nochmal los diesmal in das Potomac Mills Outlet, welches sooo riesig ist.. das kann man sich nicht vorstellen. Dennoch haben wir noch nicht alles geshoppt was wir brauchen um über den Winter zu kommen :D deswegen müssen wir aufjedenfall nochmal losziehen aber sobald wir alles haben werden wir uns mal ein paar Museen angucken.

Das wars auch schon wieder mit meiner elften Woche. Aber eine Sache habe ich ganz vergessen mitzuteilen.. denn ich habe einen Flug gebucht es geht nach San Franscico!! *.* aber im Februar erst..

Bis demnächst und vielen Dank an Sarah die mich fast täglich an meinen Blogeintrag erinnert !

27Sept
2016

10. Woche

Halloo,

Die Zeit vergeht echt viel zu schnell und iwie kommts mir vor als würde mein english nicht besser werden.. Naja hab ja noch gut 9 Monate hier in denen sich mein Wortschatz erweitern kann.

Am Montag bin ich zuhause geblieben bzw, hier in der Gegend für mich alleine unterwegs gewesen. Also nichts sonderlich spannendes.

Auch an dem Dienstag bin ich zuhause geblieben, unteranderen auch weil ich am Abend kochen musste und dann natürlich das Essen vorbereitet haben wollen bevor die Kinder nach Hause kommen und mich davon abhalten. Zum ersten mal habe ich auch einen Nachtisch vorbereitet (Schokoladen-Malheur), was meiner Family super geschmeckt hat, auch wenn ich ein wenig gefailt habe :D An dem Morgen haben Sarah und ich ausgemacht, dass wir unsere Kleinen zum selben Zeitpunkt in der Pre-school abgeben, was mega lustig war, weil die Räume quasi direkt nebeneinander sind. Leider gehen unsere Beiden nicht in die gleiche Klasse, das wäre auch viel zu lustig! :D

Für den Mittwoch habe ich mich mit Elena verabredet, wir haben uns in Clarendon getroffen und wollten dort den Tag verbringen.. Ja dann hab ich die Nachricht von meinem Hostdad bekommen, dass mein Kleiner Fieber hat und von der Pre-school abgeholt werden muss und dann auch den Tag jemand sich kümmern muss. Meine Gastmum hatte ihn dann schon abgeholt als ich nach Hause kam, und während seinem Nap habe ich auch nicht viel tun müssen, was ein bisschen ärgerlich war aber die Kinder haben hier natürlich die höchste Priorität! Am Abend bin ich dann aber noch mit Sarah unterwegs gewesen und wir haben ein Frozen Yoghurt Eis gegessen.

Am Donnerstag war ich dann von meinem Kleinen natürlich eingespannt gewesen, wir sind, nachdem wir den Großen bei der Schule abgesetzt haben, zu einem Spielplatz gefahren (mein Kleiner war schon am Mittwoch Abend wieder quasi fit) und haben uns dort ausgetobt, ich habe dort ein anderes Au Pair kennengelernt, mal sehen ob ich mich mal mit ihr treffe... Dann haben wir eigentlich garnicht mehr soviel gemacht, dadurch, dass sein Nap immer um die 3 Stunden geht, ist der Nachmittag zum größten teil verplant, wweil es ja auch schon um 17.30 Uhr Dinner gibt.

Der Freitag war dann ein wenig durchgeplanter.. Am Morgen habe ich mich mit Jana, einem Au Pair, bei Panera Bread zum frühstücken getroffen wir haben uns gut unterhalten und ich denk mal bei irgendwelchen Clustermeetings werden wir uns mit sicherheit nochmal wieder treffen! :) am Nachmittag habe ich die Kinder wie jeden Tag abgeholt und anschließend sind wir zu einem Thailändischen Restaurant essen gewesen. Es war meega lecker aber auch ziemlich scharf. Anschließend kamen uns dann noch Verwandte besuchen, die aber nicht so lange geblieben sind, weil die Kinder ja ins Bett mussten.

Dann hat das Wochenende wieder begonnen, wo ich eigentlich gefühlt jede Minute was zu tun habe. Sarah hat Besuch bekommen von Freunden aus Deutschland so haben wir zu viert den Tag verbracht. Wir haben eine Capitol Tour mitgemacht, was richtig cool war, uns allen hat es gefallen. Dann sind Sarah, Sophia, Franka und Ich noch durch die Stadt gelaufen, denn die Beiden waren ja hier um auch was von der Stadt zu sehen, aber sie hatten am Freitag schon ziemlich viel gesehen und so, weswegen Samstag nur noch die nebensächlichen Attraktionen auf dem Programmpukt standen :D Eigentlich wäre danach der Punkt gewesen, wo ich nach Hause gefahren wäre und die drei weiter zu einem Treffen mit Sarah's Hostfamily. Aber ich wurde dann auch spontan eingeladen und so waren wir dann gemeinsam Essen und anschließend haben sie mich zu mir nach Hause gefahren. Franka und Sophia sind dann wohl am Sonntag morgen wieder abgereist, aber es war wirklich meega nett von Sarah, dass sie mich am Samstag einfach mitgenommen hat in die Stadt.

Am Sonntag bin ich mit meiner Hostfamily zu einer Cox farm gefahren, wo dann Rutschen aufgebaut waren und jede Menge andere Sachen zur Unterhaltung der Kinder. Es gab auch ein Maislabyrinth, in das ich mit meinem Kleinen reingegangen bin, und da waren so unterschiedliche Stationen, begonnen hat es mit einem Schulbus, der durch optische Täuschungseffektesich gedreht hat.. Mein Kleiner ist dann auch ganz schnell vor lauter Angst auf meinen Arm geklettert und wollte so schnell es geht einfach nur noch raus aus dem Schulbus :D auch die anderen Stationen haben ihm dann eher weniger gut gefallen.. Aber im großen und ganzen hatte iwie jeder von uns Spaß auf dem Hof und wir überlegen ob wir nochmal dahin fahren werden.

Bis nächstes Mal.

18Sept
2016

9 Wochen

Hallöchen! :)

Diesmal melde ich mich überpünktlich :D Aber soviel ist die letzte Woche eig auch garnichts passiert, ich bin eig hauptsächlich Zuhause geblieben..

Am Montag hatte meine Gastmutter Geburtstag, wir haben nichts besonderes gemacht, denn die Kinder waren in der Schule, mein Gastvater arbeiten und Sie musste sich ja den ganzen Tag um die Kleine kümmern. Ich habe mich Zuhause aufgehalten und habe Bewerbungen geschrieben und mit meinen Eltern darüber geredet und mich beraten lassen und und und.. Aber das wichtigste ist ja eigentlich: Was habe ich meiner Gastmum geschenkt? Als ich mit bei Sarahs Clustermeeting gewesen bin, am Sonntag, sind wir anschließend noch bei einem Target gewesen (ja ich weiß es war etwas seeehr kurzfristig) und ich habe mich von Sarah beraten lassen und schlussendlich eine Lampe gekauft wo man eine Kerze reinstellt, die man sowohl drinnen als auch draußen hinstellen kann, schwierig zu beschreiben wie sie aussieht.. aber sie hat sich wirklich sehr gefreut :D und wollte auch sofort wissen wo ich die her hab, weil sie sich unbedingt mehr davon kaufen will für den Garten. Als Nachtisch beim Dinner hatten wir gebratenen Pfirsich mit Vanilleeis und das war ja so lecker !

Am Dienstag habe ich, nachdem ich die Kids weggebracht habe, mit Freunden aus Deutschland geskypt und mich ausgetauscht und so.. Ja und am Abend habe ich dann mit Leyla und Julia geskypt die beide ja auch ein Au Pair Jahr machen und dann haben wir uns über unsere Erfahrungen und alles mögliche unterhalten. Ich freue mich einfach riesig wenn wir drei uns im Oktober in NYC treffen *.*

Den Mittwoch habe ich mit einem anderen Au Pair in einer Shoppingmall verbracht. Da wir uns vorher nur über Whatsapp kennen gelernt haben war es irgendwie die beste Idee sich in der Shoppingmall zu treffen, findet ja jeder gut :D Und Linda und ich haben uns wirklich ziemlich gut verstanden und ich denke wir werden uns bestimmt nochmal treffen, auch wenn sie doch ein Stückchen von mir entfernt wohnt..

Leider ist mein 2jähriger im Moment sehr am kränkeln und somit musste er den Donnerstag zuhause bleiben, was bedeutete, dass ich den Donnerstag von morgens bis abends arbeiten musste (die vollen 10 Std). Wir sind, nachdem wir den großen zur elementary school gebracht haben, zum Park gefahren und anschließend mit meiner gastmum sind wir ausgegangen zum Mittagessen. Nach seinem Nap haben wir den Großen wieder abgeholt und ich habe die Kids beide noch auf dem Spielplatz spielen lassen.. Dann mussten wir nach Hause, denn der Große hatte das erste mal Gymnastikstunde.

Zum Glück ging es meinem Kleinen am Freitag wieder besser und er konnte zur Pre-school gehen. Ich habe mich dann echt den ganzen Tag ausgeruht und Mittags einen fast 3 stündigen Nap gehalten (:D) warum auch nicht.. Ich musste dann aber auch nur den Großen von der Schule abholen, den Kleinen hat meine Gastmutter abgeholt, also war es wirklich ein seeeehr chilliger Tag. Abends sind wir im Marokanisch/Libanesischen Restaurant essen gewesen.

Am Samstag musste ich bis 12 Uhr arbeiten und dann habe ich mich auch schon bald mit Sarah getroffen. Sarah und Sarah's Gasteltern haben mich zu einer barbecue party eingeladen. Nach und nach sind immer mehr Menschen eingetrudelt mit Kinder und hinterher war der Garten voller Menschen und es war soo coool :D das Essen war auch lecker, die Stimmung und einfach alles. Als es zu Ende war habe ich noch mitgeholfen aufzuräumen und dann sind Sarah und ich runtergegangen und wollten einen Film gucken.. Ja wie beim letzten mal wir Tratschtanten haben wir nur geredet.. Wir haben 5 Stunden durchgeredet.. Ein Wunder, dass wir überhaupt noch Gesprächsthemen haben :D Aber gut warum auch nicht .. :) Jedenfalls war es ein echt cooler Abend und bestimmt schaffen wir es iwann noch das wir mal wirklich den FIlm gucken.. Haben ja noch ein paar monate hier in Amerika zeit.

Obwohl ich echt spät ins Bett gegangen bin wurde ich seehr früh wach. Aber natürlich habe ich mich nicht sofort fertig gemacht. Sarah und ich haben beschlossen nach Georgetown zu fahren, sie ist vorher noch nicht da gewesen. Ja wir sind durch die Hauptstraßen und Nebenstraßen geschlendert und haben hier und da mal geguckt und uns dann auf dem Rückweg ein Eis vom Target gegönnt.. Kann man ja mal machen.

Ja und jetzt sitze ich hier auf meinem Bett, ich habe den Abend mit meiner Gastfamilie gebracht. Die Kinder schlafen alle und jetzt genießt jeder hier irgendwie die Ruhe :D

Das wars! Bis nächste Woche..

11Sept
2016

2 Monat

Hallöchen!

Der zweite Monat ist um und alles beginnt gerade.. mein fünfjähriger ist am Dienstag eingeschult worden in den Kindergarten. Ich habe eine Schultüte gebastelt für ihn natürlich aber auch für den Kleinen und weil ich noch Pappe übrig hatte habe ich noch eine ganz kleine Schultüte für das baby gebastelt gehabt.

Paddy hat sich seeehr gefreut und wollte schon vor dem Schulstart die Schultüte öffnen aber wir haben ihn dazu bekommen bis zum Nachmittag zu warten, unter anderem weil ich unbedingt noch ein Foto vor dem Schulgebäude mit der Schultüte haben wollte (und wir wollten die anderen Kinder nicht neidisch machen und so weiter deswegen habe wir damit bis zum Nachmittag gewartet). Ja und wir sind wirklich alle als ganze Familie zur Schule gegangen und haben den Paddy dorthin gebracht. Auch mein Kleiner hat sich riesig über die Schultüte gefreut und ich denke die "german tradition" habe ich ziemlich gut rüber gebracht. Natürlich war es auch für meine Gasteltern neu und sie haben sich deswegen ebenso gefreut und waren ein wenig neugierig, was ich so an Sachen in die Schultüten getan habe. Neben Spielsachen habe ich ihnen auch Süßigkeiten geschenkt.

Ja den Rest der Woche hat sich alles so ein wenig eingependelt und meine Hostmum hat mich viel unterstützt, so muss ich z.B. den Großen morgens nicht wegbringen sondern nur den Kleinen, weil das leichter für mich ist und all sowas.. Während meine Kids weg sind habe ich mich viel mit Sarah getroffen, weil sie die Woche frei hatte. An einem Morgen haben wir Waffles gemacht bei mir und ich liebe so selbstgemachte Waffles die sind echt am besten.. Aber so ganz waren wir nicht zufriden wahrscheinlich haben wir das falsche Mehl genommen keine Ahnung aber beim nächsten mal werden wir es versuchen noch besser zu machen. Ja und ansonsten waren wir in der Stadt oder hier in Arlington unterwegs. Am Freitag haben wir uns auch noch mit Elena zu dritt in der Stadt getroffen um uns einfach auszutauschen und rumzulaufen. 

Am Samstag hatte ich dann mein zweites Clustermeeting, zu welchem ich Sarah wieder mitgeschleppt habe (:D) wir haben uns vor dem "Eastern market" getroffen und sind dann Pancakes essen gegangen. So richtig wie ein Clustermeeting war es jetzt nicht weil man natürlich nicht alle gleichzeitig essen kann und dann hat sich das ganze auch schnell wieder aufgelöst. Ja dann sind Sarah und ich noch so durch die Stadt gelaufen aber der Teil von DC hat mir nicht so gut gefallen. Abends sind wir dann zu Freunden von meinen Gasteltern gegangen und haben dort sehr gut Abend gegessen. Zurück sind wir sehr spät gefahren und so sind meine Kids im Auto eingeschlafen..

An dem Sonntag bin ich mit meiner Gastmum auf den "farmers market" einkaufen gegangen und da gab es auch jede Menge zum probieren und ich liebe es einfach Sachen zu probieren und meine Hostmum auch und wir haben echt so viel probiert.. :D Anschließend bin ich auf Sarah's Clustermeeting gewesen, wir waren picknicken und haben uns ausgetauscht. Was mir ziemlich gut gefallen hat ist, dass dort viele internationale waren und wir so kontakt zu Leuten aus anderen Ländern bekommen haben. Am Abend haben wir Besuch bekommen und haben zusammen Abend gegessen während die Kinder gespielt haben.

 

Ja und jetzt ist auch schon der zweite Monat vorbei und es fühlt sich aber auf der einen Seite noch garnicht so an, als wären schon zwei Monate um aber auf der anderen Seite fühle ich mich als wäre ich schon Jahrzente hier, weil ich mich hier echt super wohl fühle.

Bis demnächst 

07Sept
2016

Erster Urlaub!

Hallo,

Dieser Blogeintrag handelt von meinem ersten Urlaub den ich hier in Amerika gemacht habe!

Schon lange haben Sarah und ich geplant wegzufahren über ein lnages Wochenende und wir werden es auch ganz bestimmt nochmals machen, denn es waren soo schöne Tage und wir haben soviel gesehen.

Also am Samstag morgen ging es mit dem Flieger los in Richtung Dallas, Texas wo wir bis Montag morgen geblieben sind. Naja fang ich mal von vorne an:

Wir sind von meinem Hostdad zum Flughafen gefahren worden (was sehr nett und nicht selbstverständlich von ihm gewesen ist, zumal wir ja Besuch zuhause hatten) und haben noch über eine Stunde gewartet bis wir ins Flugzeug durften. Nach nur 3 Std sind wir dann in Dallas gelandet und haben uns ein Taxi genommen, das uns dann bis zu unserem Hotel gefahren hat. Kurz eingecheckt und schon ging es los in die Stadt, mit dem Bus. Der Busfahrer war sehr nett und hat uns unsere Fahrt geschenkt. Ja und dann sind wir viel gelaufen.. zum Reunion Tower, Klyde Warren Park, Dallas County Courthouse, Hyatt Regency Dallas, Thanks-Giving Square und und und.. es gibt in so ner großen Stadt echt viel zu sehen. Wir sind sogar auf dem Reunion Tower gewesen und hatten einen Ausblick über ganz Dallas, das war echt amazing! Wie die Amerikaner so schön sagen :D Ja und dann saßen wir in dem Park und sind in der Abenddämmerung zurück zu unserem Hotel gelaufen und.. haben dort im Hotel unseren Pool entdeckt den wir natürlich gleich eingeweiht haben!! Das war nach einem anstrengend Tag natürlich die richtige Erfrischung! Und wir hatten den Pool für uns ganz alleine.. 

Ja am nächsten Tag sind wir extra früh aufgestanden und zum Frühstück nach unten in den Esssaal gegangen. Es gab Waffles, Bacon und Brot (und noch mehr). Es war jetzt nicht das perfekteste amerikanische Frühstück was ich bisher bekommen habe aber es war gut genug um ziemlich ausdauernd satt zu bleiben. Los ging es mit einem 1 1/2 stündigen Spaziergang in Richtung Meadows Museum. An dem Resttag haben wir noch George W. Bush Presidental Center, Granada Theater, Hall of State, John F. Kennedy Memorial und viele andere interessante Dinge gesehen. Zum Mittag haben wir uns ein Eis gegönnt, zum Abendessen eine Pizza.. wieso auch nicht man nimmt ja sowieso zu :D Sarah und ich sind aber nicht den ganzen Tag gelaufen. Weil wir schon so müde wurden und unsere Beine so schwer sind wir auch einige Strecken (insbesondere die Strecken auf der Suche nach einem Souvenirshop den wir letztendlich nicht gefunden haben) mit dem Bus gefahren. Ja und dann haben wir uns eigentlich nur noch auf den Pool zuhause in dem Hotel gefreut.. und es war echt entspannend! Aber an dem Abend hatten wir den Pool leider nicht nur für uns alleine aber macht ja nichts.

Am Montag morgen sind wir nur noch zum Frühstück nach unten gegangen und wurden anschließend sofort vom Taxi abgeholt, welches uns zurück zum Flughafen gebracht hat. Auf dem Rückflug mit American Airlines hatten wir sogar nen Bildschirm mit welchem die 3 Std umgegangen sind wie im Flug (hahahah :D).

 

Ich muss echt sagen, dass sich das Wochenende total gelohnt hat! Es hat riesen Spaß gemacht und es gab keinen einzigen Moment den ich bereuen würde. Wir haben den Urlaub echt von vorne bis hinten ausgenutzt und genossen und haben beschlossen das wir aufjedenfall noch weitere Urlaube dieser Art machen werden!

Als Ich nach Hause kam hat sich mein zweijähriger total gefreut und nachdem mir meine Hostparents erzählt haben, dass er mich das ganze Wochenende lang vermisst hat ging mir echt mein Herz auf. Aber das ist kein Grund nicht in den Urlaub zu fahren! Denn der nächste Urlaub kommt hoffentlich schon bald..

 

Bald kommt das nächste Wochenupdate und dann auch hoffentlich iwann mal Bilder.

Bis dann

 

 

02Sept
2016

Woche 6-7

Entschuldigung! Auch dieser Post kommt ziemlich verspätet aber ich muss mich echt entschuldigen! Ich muss sogar die letzten zwei Wochen in einem Post schreiben, weil die 7 Woche hier in der Family auch schon um ist... die zeit rennt echt total..

Mein letzter Blogpost hat aufgehört, als die Tante und der Onkel wieder gefahren sind.. (21.8) Ja die darauf folgende Woche habe ich mich viel mit Elena getroffen. Wir sind in Georgetown gewesen mehrere Tage (Montag, Mittwoch und Freitag) und haben dort echt heiße Sommertage verbracht.. Ich habe mich außerdem mit meinem Hostdad hingesetzt und meinen Bankaccount eingerichtet und seitdem auf meine Karte gehofft.. Am Dienstag der Woche hatte ich mein erstes Clustermeeting, welches in Alexandria stattgefunden hat. Es haben sich echt viele Au Pairs dort versammelt (wir haben uns vor der Eisdiele getroffen und ich habe Sarah mitgebracht auch wenn sie nicht zu meinem Cluster gehört :D ). Wir haben uns also erst ein Eis gekauft und dann sind wir ein wenig rumgelaufen und haben uns schlussendlich in einen nahegelegenen Park gesetzt und geredet.. Und es waren echt viele verschiedene Au Pairs da, ganz neue und welche die schon ihr zweites Jahr hier verbringen, aber natürlich waren wir eine sehr internationale Gruppe wobei der deutsche Anteil wirklich immer am größten ist :D Ich habe aufjedenfall vor wenn ich es zeitlich schaffe auch zu den nächsten Clustermeetings zu gehen. Sarah und ich haben uns darauf geeinigt, dass wir uns immer einander mitnehmen, weil dann kann man zusammen dahin fahren und es ist einfach viel cooler :) Am Donnerstag haben Elena und ich uns nicht allzu lange getroffen, so konnte ich am Mittag noch einen kurzen Nap halten, weil ich wirklich ziemlich wenig Schlaf bekomme, dadurch das auch der zweijährige Nachts teilweise schreit und es is einfach wirklich anstrengend .. :D

Letzten Freitag war ich dann nochmal Kayak fahren auf dem Potomac mit Elena diesmal und es hat wirklich richtig viel Spaß gemacht. Wir hatten einen wunderschönen sonnigen, heißen Tag und da war es auf dem Wasser natürlich ziemlich gut auszuhalten. Am Abend dann kamen die Eltern meines Gastvaters mit denen ich die ganze Woche verbracht habe. Die beiden Jungs hatten keine Schule was bedeutet hat, dass ich mich von Morgens bis Abends (die vollen 10 Stunden pro Tag !!) um die Beiden kümmern musste, mit der Unterstützung der Großeltern, aber es war trotzdem allerhand zu tun. Dadurch das ich ja das Wochenende eigentlich immer frei habe, konnte ich auch diesmal wieder beide Tage für meine Freizeit nutzen.

Am Samstag habe ich mich mit Sarah und Elena getroffen einfach nur im Starbucks wir haben geredet und uns ausgetauscht und auch geguckt nach Reisezielen für ein langes Wochenende was wir planen..

Am Sonntag war ich bei Sarah's Family brunchen und es war wirklich Spitze!! Es gab Waffles, Kartoffelecken, Obstsalat, Bacon, Sausage.. es war das Paradies! Und dann habe ich noch den ganzen Resttag bei ihr verbracht.

Und an dem Montag hat dann die Busy week begonnen.. Um 7 am war ich ready und hab die Kinder fertig gemacht für ein Playdate, welches ich für 9.30 am organisiert habe. natürlich konnten wir nur bis Mittags bleiben weil der Kleine ja sein Nap hält, somit habe ich dann am Nachmittag nur mit dem Großen gespielt bis der kleine wach wurde. Am Dienstag haben wir den Morgen zuhause verbracht und sind ausgegangen für Lunch und dann während der kleine seinen Nap gehalten hat bin ich mit dem Großen minigolfen gewesen was eig ziemlich viel Spaß gemacht hat, allerdings ist er nicht sehr geduldig somit sind wir quasi von Bahn zu Bahn gehetzt.. aber hauptsache man hatte trotzdem Spaß! Den darauffolgenden Tag sind wir mit den Großeltern in den Zoo gegangen. Wir haben aber nur einen kleinen Teil von dem großen national Zoo gesehen, denn es war wirklich sehr heiß und wir mussten ja auch rücksicht auf unseren Kleinen nehmen, dass er rechtzeitig seinen Nap hält und gegen Mittag war von jedem von uns die Luft raus so dass wir nach Hause gefahren sind. Gestern war der verplanteste Tag überhaupt. Ab 10.30am hatten wir bis Abends ein noch volleres Haus als wir eh scho haben. Erst kam ein Playdate vorbei und ist über Mittag geblieben, so hatten die Jungs was zum Spielen und wir Großen haben uns mit der Mutter unterhalten können. Dann am Nachmittag 10 minuten nachdem das Playdate gefahren ist, kam eine verwandte aus Alexandria mit ihrer kleinen Tochter (1 1/2 Jahre) zu uns. Es war wirklich niedlich die beiden kleinen Spielen zu sehen.. Am Abend bin ich dann noch zu Sarah gefahren und wir haben einen "Filmeabend" gemacht (nein, eigentlich haben wir nur geredet und den Film im hintergrund laufen lassen :D aber nächstes Mal..) Ja und als ich dann Nachts nach Hause kam haben alle geschlafen außer der zweijährige, der dann durchs ganze Haus geschrien hat "Mamii, Mamii". Und heute dann war ein etwas ruhigerer Tag. Morgens kam der andere bruder meines Gastvaters zu Besuch mit seinem Sohn (6 Jahre) der hat natürlich mit meinem Großen gespielt. Meine Hostmum und ich sind zu dem Meet and Greet von der Pre-school des Kleinen gewesen nachdem die Mum vorher bei dem Meet and Greet in dem Kindergarten des Großen war.. Also ein verplanter Morgen.. Aber das ist wohl immer am letzten Ferientag so, denn Dienstag nach Laborday startet die Schule! Den Rest des Tages habe ich mit Sarah verbracht. Wir sind ins Tysons Corner gefahren und shoppen gewesen und dann bin ich noch mit zu ihr gelaufen aber dann pünktlich zum Dinner war ich wieder Zuhause und lass jetzt noch den Abend ausklingen.

Das war jetzt wirklich ein seeehr langer Post, aber es war wirklich viel nachzuholen fällt mir im nachhinein gerade auf. Aber ich denke das macht nichts, dass ich jetz zwei Wochen in eins geschrieben habe.. :D vielleicht klappt es ja nächste Woche wenn wieder routine ins Haus kommt und eine "Besucher-freie-Zeit" ist, dass ich pünktlich meinen Eintrag schreibe.

Bis demnächst

25August
2016

Woche 5

Hallöchen

Ja ich melde mich auch mal um Euch von meiner 5ten Woche hier in den Staaten zu berichten. Der Blogeintrag kommt zwar etwas verspätet aber ich hoffe, dass ich den nächsten wieder pünktlicher schreiben kann.

Also meine fünfte Woche in Amerika war eine busy week. Mein Kleiner war krank und somit ist er für drei Tage zuhause geblieben und somit hatte ich ihn rund um die Uhr. Natürlich ist das die Aufgabe eines jeden Au Pairs sich um die Kids zu kümmern aber dadurch, dass ich sonst echt ziemlich viel Freizeit habe war ich erstmal ziemlich eingeschränkt. Doch ich habe ich damit abgefunden und bin mit meinem Kleinen auf Spielplätzen gewesen vormittags und an einem Tag hatten wir ein Playdate mit der Sarah und Ihrem Kleinen.. Also wurde uns wirklich nicht langweilig. Dadurch das der Kleine ja ein Nap hält Mittags, hatte ich auch für ungefähr 2 Stunden jeden Tag mal eine freie Zeit in der ich dennoch Zuhause bleiben musste! Ist ja klar.

Am Freitag Abend bin ich dann auf einer Marine Parade gewesen! Das war unglaublich toll auch wenn ich manche Inhalte nicht unbedingt verstanden habe. Die Sarah und ihre Family haben mich mitgenommen was total lieb war, weil ich von dieser Parade unheimlich viele Eindrücke mitgenommen habe.. Leider habe ich es noch nicht geschafft die Bilder von meinem Handy auf meinen Pc zu ziehen somit hänge ich die Bilder iwann später mal an.

Am Wochenende haben wir Besuch von dem Bruder meines Gastvaters und seine Familie bekommen (wir kriegen hier echt wöchentlich Besuch wegen dem baby! :D). Sie sind bis Sonntag Abend geblieben. Am Samstag war ich unterwegs in der Stadt und habe somit nichts mit denen unternommen, aber sie wollten eh viel Zeit mit den Kids und so verbringen. Aber am Sonntag morgen sind wir gemeinsam frühstücken gewesen und anschließend zu einem nahgelegenen Park gefahren (mit Spielplatz!) und haben uns dort ziemlich lange aufgehalten.. bis der Kleine plitsch nass war weil der in den bach gefallen ist :D Während mein Kleiner seinen Nap gehalten hat, sind wir (alle außer die Mum und das baby) zu einem Planetarium hier in der Nähe gefahren und haben uns dort eine Show zum Thema "Astronaut" angesehen. Das war echt gut dargestellt aber vor allem an Kinder gerichtet gewesen, doch dadurch, dass diese ja auf englisch war war es die Herausforderung wirklich alles zu verstehen :D

Ja an dem Sonntag ist aber auch schon das erste Hindernis aufgetreten: Dadurch, dass ja der Onkel, Tante, Cousin, mein Großer, mein Hostdad und Ich zu dem Planetarium fahren wollten brauchten wir zwei Autos. Ich sollte mit dem Jeep den anderen folgen. Als ich den Jeep starten wollte ging es nicht, weil die Batterie leer gewesen ist so mussten dann erstmal beide Autos aneinandergeschlossen werden um die Batterie wieder zum laufen zu bringen.. Das war echt erstmal ein Schock!

Ich denke jetzt ist alles grob gesagt, was in der Woche passiert ist. Ich werde mich wohl hoffentlich schon bald wieder melden um von die laufende Woche zu berichten. Morgen kommen die anderen Oma und Opa, also wieder ein volles Haus die nächste Woche.

15August
2016

ERSTER Monat

Ja das ging schnell.. Mein erster Monat in der Familie ist um.. :o

Dieser Monat ist echt total schnell vergangen aber ich muss auch echt sagen, dass es daran liegt, weil ich mich super wohl fühle und eigentlich recht beschäftigt bin. Mitlerweile kenne ich mich hier auch schon ziemlich gut aus, was bedeutet, dass ich mich so gut wie garnicht mehr verfahre .. (hier in der Gegend :D)

Denn am Sonntag haben wir Au Pairs ein Treffen geplant in dem Great falls park. Das war echt super gut und man hat auch echt viele neue Au Pairs getroffen.. Dennoch eigentlich fährt man dort 25 Minuten hin und ja wir haben etwa 40 gebraucht :D aber macht ja nichts.. Es war total heiß und so sind wir jetzt nicht allzuviel dort in dem Park rumgelaufen aber wir haben uns vorgenommen, dass wir (zumindest Sarah und Ich :D) dort nochmal hinfahren, wenn es ein wenig kälter ist.. Aber ich nehme an, dass sich auch die anderen das nicht entgehen lassen weil es echt wunderschön ist. Hier ein paar Eindrücke:

 

Ansonsten war die letzte Woche wieder seehr gut, ich war zwar nicht unterwegs wie die Wochen davor aber ich habe iwie trotzdem recht viel gemacht. Am Montag war ich Kayak fahren auf dem Potomac River das war auch richtig gut, vor allem hatten wir soo ein schönes Wetter. Eventuell mach ich das soagr nochmal.

Am Mittwoch bin ich mit Sarah und ihrem Kleinen auf einen Spielplatz gefahren, wohin ich aufjedenfall nochmal gehen werde mit meinen Kids. Der war echt richtig groß.

Am Samstag war ich im Tysons Corner shoppen und an den anderen Tagen habe ich nichts spannendes gemacht :D

Tatsache ist, es ist alles so gut wie perfekt und ich habe echt nichts zu meckern weder an den Gasteltern noch an den Kindern, wir kommen super miteinander klar verstehen uns richtig gut, was natürlich die hauptsache ist,

Dadurch, dass das Baby ja quasi gerade erst geboren ist, kommen echt viele Verwandte in der nächten Zeit. Die Oma war ja letztens da diese Woche war der Opa da, der ist auch richtig nett. Und bald kommen noch Onkel und Tanten.. also lern ich erstmal alle kennen :D

Bis demnächst :)

 

08August
2016

3 Woche

Hallo,

die 3. Woche ist jetzt schon um, und das ist irgendwie schon krass weil heute (Montag) bin ich schon 4 Wochen von Zuhause weg.. die Zeit die rennt wirklich..

Diese Woche ist nicht so viel passiert. Ich habe mich viel mit anderen Au Pairs getroffen und viel unternommen. Das ist richtig cool, dass es andere gibt die ein ähnlichen Schedule haben wie ich.

Ansonsten habe ich die Woche das erste Mal für meine Family gekocht (!) was echt garnicht so einfach war, weil die hier einen Gasherd haben und das schon erstmal eine Umstellung ist. Aber meinen Nudelauflauf habe ich doch ganz gut hinbekommen.

Sonst habe ich mich, mit ner Freundin zusammen, in einer Uni eingeschrieben! Weil ich ja für mein Au Pair Jahr 6 Credits sammeln muss ist das schonmal gut, denn die Kurse für die wir uns angemeldet haben kriegen wir zusammen immerhin schon 3 Credits.. Ist also schonmal nicht schlecht. Wir haben die ganze Zeit schon vorgehabt die Credits so schnell und günstig wie möglich zu bekommen, weil man das Geld echt besser zum Reisen nehmen kann. (Ich versteh auch echt die Meinung der anderen, die sagen das sie ein richtiges Amerika College besuchen wollen und dafür die Zeit hier echt ausnutzen.) Jedenfalls haben wir jetzt Kurse gefunden die uns inhaltlich sehr ansprechen und auch nicht so viel Zeit in anspruch nehmen. Wie diese sind werde ich euch dann berichten wenn es soweit ist.

Ja sonst gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen, bin halt schon richtig im meiner Schedule drin und bin sehr zufrieden mit allem was so passiert! :)

Bis demnächst

31Juli
2016

2 Woche um und Neuigkeiten *.*

Halloo,

Meine zweite Woche hier auf der anderen Seite der Welt ist nun auch schon um. Und es ist echt viel passiert.

Am Samstag kam wie gesagt die Oma vorbei und ist auch bis heute (8 Tage) geblieben. Der Große und der Dad sind am Samstag Abend aus dem Urlaub wieder nach Hause gekommen so war das Haus erstmal ziemlich ungewohnt voll.. Der Sonntag war mehr so ein Eingewöhnungstag für uns alle und wir haben nicht so viel gemacht (zumal es auch mein dayoff gewesen ist). Schon am Montag abe ich die Boys zur Daycare gefahren und der Oma gezeigt wo das ist uund so weiter, weil sie erstaunlicherweise noch nicht da gwesen ist.

Am Dienstag waren die Oma und ich mit den Jungs alleine Zuhause, denn das Baby ist geboren!! Ohjaa das war schon cool als die Nachricht kam.. Es ist ein Mädchen und sie ist echt super süss. Am Nachmittag/Abend sind wir dann auch ins Krankenhaus gefahren um den Nachwuchs zu betrachten. Für den Mittwoch haben die Oma, die Jungs und ich ein Plakat gestaltet für die Ankunft im Zuhause, denn die Kleine ist am Mittwoch (nach 24 Std) schon nach Hause gekommen.

Also Ich find echt, dass das mega schön geworden ist.

Erstaunlicherweise schreit die Kleine echt wenig wenn man mit anderen Babys vergleicht und auch nachts kriege ich von ihr echt wenig mit.

Den Rest der Woche habe ich viel Zeit mit der Oma verbracht und mit den Jungs, denn die Eltern haben sich natürlich in erster Linie um den neuen nachwuchs gekümmert. Heute fliegt die Oma wieder nach Hause so wird es wieder eine neue Umstellung sein aber das wird schon.

Mir gehts super gut, es ist zwar recht anstregend und man wird echt auf Trap gehalten aber ich habe dennoch mega viel Freizeit in der ich mich mit anderen Au Pairs treffen kann oder mit Freunden skypen kann.. Langweilig wird mir nie :D

Das wars erstmal. Chaoo

22Juli
2016

1 Woche geschafft!

Die erste Woche hier in meinem neuen Zuhause habe ich bereits geschafft und ich muss sagen, dass die Zeit echt viel schneller vergeht als ich es mir hätte vorstellen können.

Die letzten Tage habe ich mich viel mit anderen Au Pairs getroffen zum Shoppen oder einfach nur um zusammen die Zeit zu verbringen. Viel Zeit für Freizeitaktivitäten werde ich wohl in der kommenden Zeit nicht haben.. Am Samstag Mittag kommt die Oma vorbei und bleibt ne Woche, am Samstag Abend kommen mein Großer und mein Hostdad aus dem Urlaub wieder nach Hause und in der nächsten Woche wird voraussichlich das Baby geboren. Es passiert hier also ziemlich viel..

Bei über 36°C lässt es sich hier die meiste Zeit nur drinnen aushalten, weil die Klimaanlagen echt total am arbeiten sind, manchmal ist es sogar schon kalt hier drinnen. Und dann kriegt man erst recht die Hitzewelle wenn man vor die Tür geht :D aber auch daran gewöhnt man sich. Für heute habe ich nichts geplant aber heute Nachmittag geh ich mit meiner Family wahrscheinlich in ein Freibad.

Ich muss sagen die Woche ging so schnell um und ich habe auch schon soviel erlebt und gesehen. Ich bin jetzt mal gespannt wie es wird wenn das Haus wieder voll ist und ich beide Kinder (und dann bald ja auch schon 3) habe.

Ich meld mich bald mal wieder sobald was spannendes passiert.

 

19Juli
2016

Washington DC

Heute war ich das erste Mal in Washington DC!

Ich habe mich vorher an dem Haus von einem anderen Au Pair getroffen und dann sind wir zusammen in die Stadt gefahren. Natürlich waren wir bei dem weißen Haus! War schon ziemlich cool es gesehen zu haben..

Da ich aber quasi direkt um die Ecke wohne (es ist auch mit der Metro echt nicht weit) denke ich, dass ich noch viel häufiger nach DC komme. Was ziemlich gut ist, weil die Stadt echt mega groß ist und es dort unendlich viele Sachen zu sehen gibt.

 

Ansonsten habe ich mich schon gut in der Family hier eingelebt, auch wenn bisher ja nur mein 2-jähriger hier ist. Richtig anstrengend wird meine Arbeit denke ich erst wenn das Baby geboren ist und wenn der Große aus dem Urlaub wieder kommt. Da kann es dann doch mal zu streitereien zwischen dem Kleinen und Großen geben. Ich bin gerade dabei mich hier in Arlington zurecht zu finden aber auch trotz Navi verfahre ich mich oft :D Die Straßen hier sind viel größer und meines Erachtens ist alles auch ein wenig komplizierter, da alles auf englisch ausgeschildert ist.. Aber das wird alles noch da bin ich mir sicher. Gestern war ich auch das erste mal im Fitness Center (wo mich meine hostmum gleich am Samstag angemeldet hat) was auch direkt um die Ecke liegt.

 

Heute Abend kommt mein Area Director und informiert sich über mein Wohlbefinden hier in der Family. Mal sehen was sie sonst noch so erzählt.

Bis zum nächsten Mal.

15Juli
2016

In der Family angekommen

Hallo,

Gestern bin ich bei meiner Gastfamilie angekommen! Nachdem ich von Montag bis Donnerstag in der Trainingsschool in New Jersey war, hat mich mein Hostdad dort abgeholt. Wir sind 4 Stunden gefahren und haben uns echt gut unterhalten können.

In der Trainingsschool lernt man so die grundsätzlichen Dinge, die wichtig sind wenn man mit Kindern zusammen arbeitet dazu gehören z.B. der Erste-Hilfe Kurs und die Entwicklungsschritte von Kindern. Unsere Trainer haben das meißte ziemlich interessant rüber gebracht und auch an verschiedenen Beispielen erklärt. Der Tag begann um 6 Uhr als der "wake-up-call" kam. von 6.30h bis 7.45h gab es Frühstück und ab 8 Uhr ging der Unterricht los. Da wir 197 Leute waren (aus 23 verschiedenen Ländern) fanden wesentliche Dinge in Gruppen statt. Zwischendurch haben wir auch mal eine Pause gemacht aber dann ging es sofort wieder weiter. Gegen 12.30 Uhr gab es Mittagessen (Nudeln am ersten Tag am zweiten Tag Hamburger und am dritten Tag Wraps). Wir hatten bis 16-17Uhr Unterricht und dann freie Zeit in der wir machen konnten was wir wollen.

So war ich am Dienstag auf der New York City Tour!! Wir sind mit zwei Bussen durch New York gefahren, weil sich soviele von uns dafür angemeldet haben. Wir haben viel gesehen und unser Guide hat auch viel erzählt. Wir haben Stops gemacht im Central Park, bei der Statue of Liberty und beim Times Square! *.* Omg es war wirklich meega cool. Man kann sich garnicht vorstellen wie das ist wenn man in New York steht zwischen tausenden Menschen läuft.. In dem Moment selber ist das total unrealistisch. Am Mittwoch war ich in der Mall shoppen. Da gab es wirklich alles und viel billiger als in Deutschland.. Und wie man so ist wird aus "ne ich hole mir nichts" plötzlich doch ein "ich muss es haben!"

Ich kann wirklich nur sagen, dass ich wunderschöne Tage in New York hatte und auch viele nette Leute getroffen habe! Dankeschön nochmal!

Jetzt bin ich jedenfalls bei meiner Familie und kann ehrlich gesagt noch nicht viel dazu sagen, weil die Jungs sich noch sehr schüchtern  mir gegenüber verhalten und ich mich allgemein erstmal einleben muss. Allerdings geht es mir super gut hier und ich freue mich auf alles was noch kommt!

Bis bald.

 

 

 

28Juni
2016

Gastgeschenke

Hallo Zusammen,

Ich habe es endlich geschafft einige wichtige Einkäufe zu erledigen und habe somit schonmal die Gastgeschenke für die Kids besorgt. Mir fehlen jetzt nur noch die Geschenke für die Eltern aber ich habe ja noch 13 Tage Zeit dies zu erledigen..

Ich freue mich total, dass ich wenigstens schonmal einen Teil meiner Geschenke habe, weil es doch nicht ganz so einfach ist die richtigen zu finden, wie man sich das vorstellt. :D

Das sind die Gastgeschenke für die Kinder :)

Mitlerweile kann ich mir sogar mein E-Flugticket downloaden, was mega cool ist und einem jetzt so richtig zu bemerken gibt, dass das Jahr nun wirklich bald startet..

Vielleicht schaffe ich es mich nochmal vor meiner Abreise zu melden.

 

 

 

04Juni
2016

Dinge, die ich in Amerika erleben möchte..

Hallo Ihr,

Ich habe mir überlegt, dass ich einen Blogpost schreibe, in denen ich die Dinge nenne, welche ich gerne in Amerika erleben möchte. Dann kann ich während meines Aufenthaltes in den USA immer wieder gucken, welche Sachen ich schon erfahren habe. Vielleicht mache ich dann auch nach der Hälfte einen neuen Post, um mich und Euch zu erinnern.. mal gucken. :) Übrigens die Reihenfolge, wie ich die Orte bzw. Aktivitäten aufgeschrieben habe sind nicht von Bedeutung :D

Welche Orte möchte ich bereisen (man darf ja wohl mal träumen..) :

- Washington D.C. (ich habs trotzdem mal dazu geschrieben, auch wenn meine Gastfamilie nur wenige Minuten entfernt wohnt und ich wahrscheinlich diese Stadt oft genug sehen werde)

- New York (na klar New York! :D Wer möchte das nicht. Ich werde die Stadt zwar schon in meinen Orientation days sehen dürfen aber ich denke, dass man noch viel mehr entdecken kann als in nur 3 Tagen)

- Los Angeles/ Hollywood

- Las Vegas

- San Francisco (Golden Gate Bridge)

- Chicago

- Grand Canyon

- Niagarafälle

- Miami

- Hawaii

 

Welche Aktivitäten würde ich gerne erleben:

 

- Mit Delfinen schwimmen

- Baseball und Football Spiel angucken

- Traditionelles Thanksgiving

- über die Route 66 fahren

- Cheerleader Show sehen

- Disneyland

- House running

- Museen und Parks besuchen

 

26Mai
2016

Sitzplatz reserviert

Hallo,

Ich habe meinen Sitzplatz gebucht! Ich habe einen Fenserplatz und sitze bei den anderen Pre-Aupairs von meiner Organisation, was total super ist. dann können wir uns alle schon während des Fluges kennen lernen und müssen das nicht während der Orientationdays machen.. :)

Eigentlich gibt es nicht viel zu erzählen bisher. Ich arbeite momentan an meinem Pre-Departure-Orientation-Project, welches ich hoffentlich bald fertig habe und dann drucken lassen kann.. Aber ich habe das Gefühl, dass man diese Arbeit unterschätzt. :D

 

 

 

20Mai
2016

Flugdaten

Hallo Zusammen,

Ich war die letzten Wochen viel unterwegs und habe es noch nicht geschafft Euch mitzuteilen, dass ich meine Flugdaten bekommen habe!

Die anderen Pre-Aupairs von meiner Organisation haben so erzählt, dass sie ihre Flugdaten bekommen haben und da habe ich gedacht, guckste mal in deinem Au Pair Room, vielleicht hast du deine auch schon. Und? Da stands dann.. Ich werde mit Lufthansa fliegen und hoffe, dass ich mir jetzt bald, wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe (:D), einen Fensterplatz reservieren kann.

Bis zur Abreise sind es jetzt noch 52 Tage, in denen ich noch mein Pre-Departure-Project fertigstellen, mir meinen Koffer kaufen und die Gastgeschenke kaufen muss.. Also es ist noch viel zu tun bis es dann los gehen kann!

 

 

30April
2016

Visum

Hallo Zusammen,
am 27.04 hatte ich meinen Visumstermin in Frankfurt und das war garnicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Ich bin davon ausgegangen das man dort total viele Fragen gestellt bekommt aber letztendlich waren es drei wesentliche Fragen und dann haben sie gesagt das mein Visum genehmigt ist.
Das Gute ist, dass ich im US-Konuslat zwei Girls getroffen habe, die beide auch als Au pair in die USA gehen und dank ihnen hab ich viele andere au Pairs in der Nähe von Arlington kennen lernen können, weil sie mich in eine WhatsApp Gruppe aufgenommen haben.
Ich kann es kaum erwarten bis es endlich los geht!
 
 
 
20März
2016

Hostfamily

Hallo,
Ich bin gematcht !! *-* Meine Gastfamilie lebt in Arlington, ganz in der Nähe von Washington D.C. :)
Am 11. Juli ist es soweit, dann fliege ich los. Erst werde ich meine Orientationdays in New York haben aber dann am 14.07 komm ich zu meiner Familie!
Ich werde auf drei Kinder aufpassen, die beiden Jungs sind 5 und 1 Jahr alt und das dritte Kind wird kurz nach meiner Ankunft geboren. Ich bin total glücklich mit dieser Familie und bin überzeugt davon, dass dies die perfekte Familie für mich ist!